Schöne Kettenabschlüsse mit Kaschierkugeln


Kettenverschluss mit Kaschierkugel

Eine auf Stahlseil aufgefädelte Kette verschließt man am besten mit Quetschperlen. Das hast du schon in unserer Anleitung Verschlusstechnik mit Quetschkugeln gelernt.

Einen schönen Ketten-Abschluss erhältst du am besten, wenn die etwas unschöne, gequetschte Kugel am ende nicht mehr sichtbar ist. Deshalb zeigen wir dir in dieser Anleitung, wie man eine sogenannte Kaschierkugel fachmännisch über eine Quetschkugel klappt, um diese zu verstecken.


Material und Werkzeug:


Und so geht´s

Kette auffädeln
1.

Schneide zu Beginn ca. 50 cm Stahlseil ab, auf welches du die Schmuckelemente nach belieben auffädelst.

Für den Abshcluss ziehst du zuerst die Kaschierkugel, dann die Quetschkugel und zuletzt den geschlossenen Ring auf. Führe nun das Ende des Stahlseils wieder zurück durch die Quetschkugel.

Ring befestigen
2.

Ziehe die Schlaufe am kurzen Ende kleiner, etwa so groß wie auf der Abbildung gezeigt.

Der Ring sollte noch etwas Spielraum haben, sonst ist dein Verschluss später unangenehm zu tragen.

Quetschperlen einlegen
3.

Quetsche dann in 3 Schritten:

Zuerst legst du die Quetschkugel in die hintere Kerbe deiner Zange ein und quetschst eine Herzkerbe in die Kugel.

Quetschen
4.

Dann legst du die gequetschte Kugel aufrecht in die vordere Kerbung der Zange und quetscht sie nochmal zusammen.

Mit Flachzange quetschen
5.

Jetzt verstärkst du die Quetschung noch einmal mit einer Flachzange.

Die Flachzange sollte exakt im 90 Grad-Winkel zur Kerbe angesetzt werden, dann klappt es auch am besten.

Kaschierkugel auffädeln
6.

Führe dann das kurze Ende des Stahlseils durch die Kaschierkugel sowie durch einige Schmuckelemente zurück.

Das überstehende Stück Stahlseil, das jetzt zwischen den Schmuckelementen heraussteht, schneidest du ab.

Kette verschließen
7.

Schließe die Kette am anderen Ende.

Dazu musst du die Quetschperle auffädeln und den Draht durch die Schmuckelemente zurückfädeln.

Kette anpassen
8.

Vor dem Quetschen macht man immer eine Anpassprobe. Stülpe dazu die Kaschierkugel über die noch ungequetschte Kaschierkugel.

Die Schlaufe, die am Ende entstanden ist, sollte nicht größer sein als ca. 1 mm.

Kaschierkugel aufstülpen
9.

Dann quetsche wieder. Fädle ein kleines Stück Draht durch die entstandene Schlaufe und dann die Kaschierkugel auf.

Mit der Flachzange wird der Draht gehalten, mit dem Zeigefinger die Kaschierkugel auf die Quetschkugel gestülpt.

Biegering aufbiegen
10.

Biege den Biegering am Karabiner mit der Flachzange seitlich auf.

An Biegering befestigen
11.

Die Schlaufe der Kette wird in den Biegering eingehängt. Dann solltest du den Biegering mit zwei Flachzangen an der Öffnung fixieren.

Karabiner schließen
12.

Die Enden durch eine drehend-drückende Bewegung schließen. Man sollte beim Schließvorgang fühlen, dass sich die Enden berühren.

Biegering oval biegen
13.

Den Biegering an der Kette sehr vorsichtig oval biegen, sodass sich die Öffnung an der langen Seite befindet. Dann kann das Stahlseil später nicht herausrutschen.

Achtung: Die hinten liegende Kaschierkugel sollte dabei nicht beschädigt werden.

Fertige Kette

Et voilà:
So schick sieht ein fertiger Kettenverschluss aus, bei dem Kaschierkugeln verwendet wurden.