Kalotten kleben

Kalotten können ähnlich wie Ringhülsen verarbeitet werden und finden vor allem beim Arbeiten mit Perlseide (bei geknoteten Ketten) Verwendung.
Wir zeigen dir, wie du deine fertige Kette (in diesem Beispiel aus Perlseide) mit einer Kalotte verschließen kannst.

Material und Werkzeug:


Und so geht´s

Schellack erwärmen
1.

Zuerst musst du den Schellack erwärmen. Dieser wird auf den Endknoten deiner fertigen Kette gedreht und mit Daumen und Zeigefinger zu einer Spitze geformt.

Komponenten erwärmen
2.

Dann nimmst du die Endkapsel in eine Hand, die Schellackspitze, die du gerade gemacht hast in die andere.
Erwärme beide gleichzeitig über der Flamme und setze sie dann zusammen.

Setze einfach mit leichtem Druck die Endkapsel auf den Knoten deiner Kette.
Die übrigen Reste des Schellack kannst du im erkalteten Zustand einfach entfernen.

Tipp: Zum Wiederverwenden der Endkapsel kannst du durch erneutes Erhitzen des Verschlusses den Schellack lösen. Dabei ist zu beachten, dass der Verschluss nicht zu lange in der Flamme bleibt. Es könnten sonst Verfärbungen entstehen.

Da sich Kalotten nur schwierig durch Anhänger fädeln lassen, werden bevorzugt Ringhülsen für die Fertigung von Anhängern verwendet. Alles über Ringhülsen findest du in der Anleitung Wie verarbeitet man Ringhülsen?